Navigation
Malteser Kämpfelbach

Helfer-vor-Ort Gruppe

Qualifizierte Hilfe durch HvO-Gruppe

Der Malteser Hilfsdienst Kämpfelbach hat sich im Jahre 2000 entschlossen, ein Helfer-vor-Ort-System (HvO-System) für die Kämpfelbacher Ortsteile Ersingen und Bilfingen einzurichten.
Zuvor wurde die Alamierung per Telefon über die Rettungsleitstelle durch Corina und Gregor Kunzmann sowie Martin Weixler sichergestellt.
Es sind ca. 15 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer im Alter von 18-60 Jahren, die eine Sanitätshelfer-, Rettungshelfer-, Rettungssanitäter- oder Rettungsassistenten- Ausbildung haben. Im Jahr 2000 hatten wir mit 44 Einsätzen begonnen. In 2006 waren es 126 Einsätze und im Jahr 2015 147 Einsätze. Die Einsätze unterteilen sich in folgende medizinische Bereiche:

- Internistische Notfälle  (Herzinfarkt)
- Chirurgische Notfälle  (Stürze, Schnittwunden)
- Neurologische Notfälle  (Schlaganfall, Krampfanfall)
- Kinder Notfälle  (Fieberkrampf)
- Gynäkologische Notfälle  (beginnende Geburt)
- Verkehrsunfälle
- Brände    
- Urologische Notfälle        

In vielen Fällen handelt es sich bei den Gründen für die Alarmierungen um Patienten, die sich in akuter Lebensgefahr befinden.

Gerade durch die Anschaffung des Defibrillators konnte das Leben von vielen Patienten gerettet werden. Entscheidend hierfür ist ebenfalls das erheblich schnellere Eintreffen an der Einsatzstelle im Vergleich zum hauptamtlichen Rettungsdienst aus Pforzheim. Während die Anfahrt des Rettungsdienstes aus Pforzheim ca. zehn Minuten dauert, kann durch den schnellen Einsatz der ehrenamtlichen Helfer vor Ort die qualifizierte Notfallversorgung bereits nach ca. drei bis fünf Minuten beginnen. Im Fall einer lebensbedrohlichen Blutung oder einer schweren Atemnot kann dieser Zeitvorteil lebensrettend sein. Oft sind die Helferinnen und Helfer in der Lage, den Patienten fast vollständig medizinisch versorgt dem Rettungsdienst zu übergeben und damit einen unverzüglichen Transport in die nächste Klinik zu ermöglichen.
Dieses HvO-System darf allerdings nicht als Ersatz für den hauptamtlichen Rettungsdienst verstanden werden, sondern als dessen Unterstützung!
Die Helferinnen und Helfer sind bereit, 24 Stunden am Tag und 365 Tage im Jahr ehrenamtlich die Fahrzeuge zu besetzen. Die Alarmierung erfolgt parallel zum Rettungsdienst über die Rettungsleitstelle Pforzheim. Die regelmäßig stattfindenden Aus- und Fortbildungen sowie Übungsabende gewährleisten ein gleichbleibend hohes Niveau der Hilfeleistungen. Für die geleisteten Einsätze erhält der Malteser Hilfsdienst keinerlei Entgelt. Durch Spenden konnten wir im Jahre 2002/2003 ein beziehungsweise zwei gut ausgestattete Fahrzeuge beschaffen, mit denen wir die Einsätze fahren.
Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung. Ohne sie wäre es nicht möglich gewesen, ein derart gut ausgestattetes Notfallversorgungssystem im Kämpfelbachtal  zu etablieren.

Weitere Informationen

Ihr Ansprechpartner

Felicitas Weixler

E-Mail senden

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  RaiBa Ersingen  |  IBAN: DE33666621550000115401  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODE61ERS