Navigation
Malteser Kämpfelbach

Geschichte

Die 60er Jahre ...

Die Geschichte des Malteser Hilfsdienstes Ersingen begann im Jahre 1960. In diesem Jahr fand der Eucharistische Weltkongress in München, bei dem Albert Grimm zu Besuch war, statt. Dieser war vom Malteser Hilfsdienst so begeistert, dass er im Jahre 1962 die Ortsgliederung Ersingen gründete. Mit dem Ausbilder Konrad Beil von den Maltesern in Pforzheim wurde zuvor im Herbst 1961 ein Erste-Hilfe-Kurs angeboten, der im Bernhardusheim stattfand. Danach entschlossen sich 31 Männer und Frauen, dem Malteser Hilfsdienst Ersingen beizutreten. Erster Ortsbeauftragter wurde Albert Grimm. Seine Frau Lina stand ihm als Schriftführerin bei. Günther Augenstein war der erste eigene Ausbilder der Ersinger Ortsgliederung. In späteren Jahren kamen Egon Schuster, Harald Pfänder und Joachim Wolf hinzu. Im Jahre 1967 übergab Albert Grimm sein Amt in die jüngeren Hände von Alois Reiling. In den folgenden Jahren stellte Ortsarzt Dr. Eduard Jezdinsky fast seine gesamte Freizeit in den Dienst der Malteser.

Die 70er Jahre …

Als in 1979 das Altenwerk Kämpfelbachtal gegründet wurde, war der Malteser Hilfsdienst sofort bereit, die älteren Menschen zu den einzelnen Veranstaltungen zu bringen und wieder nach Hause zu fahren. Ein großer Einsatz kam dann im Jahr 1978 beim Katholikentag in Freiburg, wo der MHD Ersingen mit 20 Helferinnen und Helfern im Einsatz war. In diese Zeit fiel auch der erste Maskenball, den der MHD in eigener Regie durchführen konnte. Hatte man vorher von Pfennigbeträgen leben müssen, so ging es nun auch in finanzieller Hinsicht bergauf.

Die 80er Jahre …

Es wurde selbstverständlich, bei Veranstaltungen der örtlichen Vereine zugegen zu sein. Im Jahr 1980 trat Alois Reiling zurück. Sein Nachfolger wurde Egon Schuster. Mit seinem Amtsantritt wurde auch mit der Jugendarbeit begonnen. Im Jahre 1982 wurde pünktlich zum zweijährigen Bestehen der Malteser Jugend ein Raum im Bürgerhaus Ersingen eingerichtet. Dieser wurde mit einem feierlichen Gottesdienst eingeweiht. Hierbei durfte natürlich die Bannerweihe nicht fehlen. Doch der Platz wurde langsam knapp und so wurde 1987 von der Gemeinde ein Gelände für Fertiggaragen an der Staig zur Verfügung gestellt. Nach Planung, Genehmigung und Zustimmung aus Freiburg und Köln konnten im Mai 1989 zwei Garagen aufgestellt werden. So hatte auch der Malteserbus endlich ein Dach über dem Kopf bekommen.

Die 90er Jahre …

Auf den Garagen entstand 1991 unter der Regie von Klaus Vielsack und mit tatkräftiger Unterstützung seiner damaligen Jugendgruppe ein Dachstuhl, dessen 50 m² großer Raum im Jahre 1994 durch Pfarrer Alois Weber eingeweiht werden konnte. Bei einer Versammlung 1992 wurde der Umbenennung von „Malteser Ersingen“ in „Malteser Kämpfelbach“ stattgegeben. 20 Jahre Blutspenden in Ersingen und 10 Jahre Malteser Jugend waren 1990 Grund genug, ein Fest zu feiern. Ein neuer Bus, der nun auch Rollstühle transportieren konnte, wurde 1993 angeschafft. Seit 1995 bietet man der Bevölkerung in Zusammenarbeit mit den ortsansässigen Ärzten Elisabeth und Leonardo Dietz (heute Bereitschaftsärzte der Kämpfelbacher Malteser), der AOK Pforzheim, dem Caritasverband und dem DRK Pforzheim verstärkt Vortragsabende, Kurse und interne Weiterbildungsmaßnahmen an. Beispiele sind: häusliche Krankenpflege, Erste Hilfe am Kind, Verwirrtheit im Alter, Kinderkrankheiten, Organspende und Umgang mit medizinischen Gerätschaften.

Das 21. Jahrhundert …

Im Januar 2000 wurde die Notfallhilfegruppe auf Initiative von Corina und Gregor Kunzmann sowie Martin Weixler gegründet. Ebenfalls im Jahr 2000 konnte nach nunmehr 30 Jahren der 5000. Blutspender in Ersingen begrüßt werden. Auch die Mitgliederzahlen können sich sehen lassen. Seit dem 25-jährigen Jubiläum 1987 hat sich die Mitgliederzahl von zirka 100 auf über 200 mehr als verdoppelt.
In den heutigen Zeiten ist eine Homepage für einen Verein unentbehrlich. Deshalb richtete Patrick LoMonaco im Jahr 2001 eine solche für die Malteser Kämpfelbach ein und betreut sie immer noch erfolgreich.
Im April 2002 feierte man mit einem Gottesdienst für verstorbene Mitglieder sowie einem anschließenden Mittagessen zusammen mit den Gründern das 40-jährige Bestehen.
In der Verwaltung gab es im Jahre 2003 Personalwechsel: Egon Schuster übergab sein Amt als Ortsbeauftragter an Mathias Krumm. Gleichzeitig übernahm Egon Schuster die Kasse von Claudia Vielsack. Martina Theurer schied als Schriftführerin aus. Ihr Nachfolger war der Bereitschaftsführer Ulrich Sebastian. Als Ausbildungsleiter übernahm 2005 Andreas Ulrich den Bereich Ausbildung. 2006 konnte die Verwaltung sieben Helfern zum bestandenen Abschluss als Gruppenführer im Katastrophenschutz gratulieren. 2002 ließen sich Ulrich Sebastian und 2008 Florian Rapp zum Zugführer ausbilden. Im Jahr 2007 übergab Ulrich Sebastian sein Amt als Einsatzdienstleiter an Stefan Vielsack. Florian Rapp fungierte als sein sehr engagierter Stellvertreter. Im September 2011 übernahm Florian Rapp die Leitung und Stefan Vielsack war von nun an sein Stellvertreter. Ebenfalls im Jahr 2007 übergab Carmen Sebastian, geborene Fischer, ihr Amt als Jugendreferentin an Bettina Ottmüller. Florian Rapp hat sich 2010 vom Zugführer zum Verbandsführer weiterbilden lassen.
Im Jahr 2010 konnten acht Kämpfelbacher Malteser ihre Leistung beim Bundeswettbewerb unter Beweis stellen und belegten den 6. Platz. Im Juni desselben Jahres feierten wir rund um die Maltesergaragen das 10-jährige Bestehen der Notfallhilfe, bei dem wir sehr viele Gäste aus der Bevölkerung begrüßen durften. Außerdem fanden im gleichen Jahr zwei Großübungen statt: eine auf dem Messplatz in Pforzheim und eine in Stetten am kalten Markt. Darüber hinaus freuten wir uns in 2010 über den 7000. Blutspender.
Im Jahr 2011 begannen die Bauarbeiten für eine weitere Garage. Die Gemeinde Kämpfelbach unter Bürgermeister Udo Kleiner überschrieb den Maltesern ein Grundstück an der Staig.  Das Grundstück hatte die Gemeinde Kämpfelbach zuvor vom Familienheim erworben, das uns auch bei der Planung zusammen mit Lothar Hein sehr unterstützt hat. In zahlreichen Arbeitsstunden und mit Unterstützung des Bauunternehmers Klaus Störzenecker, den Firmen „Kälber Bau“, „Braun Baggerarbeiten“ und „Dachbau Rapp“ wurde in 2012 die Garage sowie ein Stellplatz für unser Einsatzfahrzeug „ Johannes Kämpfelbach 83/ 43/ 1“ fertig gestellt.
Im September 2012 durften wir außerdem unser 50jähriges Bestehen mit einem unvergesslichen Wochenende feiern. Schon vor dem Festwochenende begannen die Feierlichkeiten mit der Totenehrung und einem Festgottesdienst. "Aus gutem Grund" im Jahre 1962 gegründet feierten wir mit einem überwältigenden Besucheransturm an beiden Tagen. Der Samstag begann mit einer Vereinsmeisterschaft, bei der örtliche Vereine in Fünfer-Teams einen Funparcours durchlaufen und vielerlei Fragen beantworten mussten. Feurig, grandios, bissig, aufheiternd ging es beim Festabend weiter, für den die Kämpfelbacher Malteser eigens einen Film "Malteser Kämpfelbach früher und heute" gedreht haben. Die Festreden wurden im Wechsel mit unterhaltsamen Einlagen so zum Beispiel einer feurigen Jonglage, dem grandiosen "Tanz der Vampire", einem Sketch und einigen Liedbeiträgen auf die ortsansässigen Malteser bezogen abgehalten. Eine Würdigung ihrer langjährigen, ehrenamtlichen Mitarbeit bei den Malteser Kämpfelbach erfuhren über 30 aktive Mitglieder mit der Malteser Plakette. Sonntagnachmittags standen Kinderspiele auf dem Programm sowie der Aufbau eines Behandlungsplatzes. In einer Ausstellung konnten sich die Besucher zudem über 50 Jahre Malteser Kämpfelbach informieren.
Knapp zwei Jahre nach unserem Jubiläum hatten wir Malteser im Jahr 2014 schon wieder einen Grund zum Feiern: Ein neues Einsatzfahrzeug sowie eine neue Garage wurde bei einem Garagenfest durch unseren Ortspfarrer Thomas Ottmar Kuhn unter den Schutz Gottes gestellt. Das neue Fahrzeug und die durch engagierte Eigenarbeit erstellte Garage stellen nach unserem Jubiläum weitere Meilensteine für uns dar.

 

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  RaiBa Ersingen  |  IBAN: DE33666621550000115401  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODE61ERS